Kaffee & Kreatives (1): Frühlingsblüten aus Kaffeefilter

Den Winter habe ich dieses Jahr sehr genossen: So richtig knackig kalt und ausreichend Schnee zum Rodeln. Aber jetzt reicht's. Jetzt will ich Frühling, am liebsten sofort!

Gaaaanz, gaaanz langsam kann man draußen schon die ersten Frühlingsboten entdecken: Krokus-Knospen unter altem Herbstlaub, Vogelgezwitscher aus kahlen Bäumen und ab und zu die ersten warmen Sonnenstrahlen im Gesicht... Das wird. Neues Leben :-) In Ruhe Abwarten und Zugucken ist nicht so meins, drum mach ich mir jetzt schon mal ein kleines bisschen Self-Made-Frühling für die Wohnung - als Vorgeschmack auf das, was dann in der Natur auch ganz bald so weit ist.

DSCF6753

Ein Strauß mit Blüten aus Kaffeefiltern!

Inspiriert haben mich diese beiden Seiten: Lovely Wren, die eine ganze Girlande aus Kaffeefilterblüten gebastelt hat, und Mary Catherine von Fun-A-Day, die mit Schulkindern tolle Blüten fürs Fenster gemacht hat. Kinder haben bestimmt auch großen Spaß dabei - perfekt für einen verregneten Ferientag ;-) Und das Beste: Das Material habt Ihr bestimmt sowieso schon zuhause!

DSCF6695

Wir brauchen:

  • Kaffee-Filter - am besten weiße, die nehmen die Farbe besser auf. Für braune Filter zeige ich Euch noch vor Ostern eine tolle Verwendung :-)
  • Wasserfarben
  • Pinsel (ggf. Pipetten um die Farbe auf die Filter zu tropfen, geht aber auch gut ohne)
  • Wassergefäße (ich habe die Eieraufbewahrung aus dem Kühlschrank genommen, kleine Gläser gehen aber auch sehr gut)
  • Draht oder alternativ Tesafilm + Heißkleber
  • Unterlage für den Tisch

Und dann kann's eigentlich schon losgehen... HALT, STOPP! Das soll ja nicht in Arbeit ausarten. Also, nette Musik an und guten Kaffee dazu :-)

[Wie Ihr einen guten Filterkaffee/Pour Over machen könnt, haben wir Euch ja schon im November gezeigt]

DSCF6746

Und dann geht es eigentlich ganz einfach:

Die kleinen runden Filter habe ich entweder einfach ganz in Farbe eingetaucht oder mit dem Pinsel bestrichen (das würde ich Euch für dunkles Filterpapier unbedingt empfehlen, da so mehr Farbpartikel aufgetragen werden) oder aufgefaltet und in Blütenblattform geschnitten und dann erst bemalt.

Bei den großen, konenförmigen Filtern habe ich die Nähte abgeschnitten und sie dann zuerst aufgefaltet und dann entweder ganz in Farbe getaucht (beim hellen Papier zieht die Farbe so schön durch!) oder auch wieder zuerst ein Blütenblatt geschnitten.

 

DSCF6706DSCF6716DSCF6724

 

 

 

Das macht Ihr dann mit so vielen Filtern bis Ihr genug Blüten oder keine Lust mehr habt. Alles trocknen lassen. Zusammenrollen bzw. -falten und den so entstandenen Stiel mit Draht oder Tesa umwickeln. Ich habe beim Umwickeln am Anfang und Ende jeweils ein bisschen Draht stehen lassen, damit ich die Blüten damit an meinen Zweigen befestigen kann. Alternativ könnt ihr die Blüten aber auch mit Heißkleber an den Zweigen festkleben oder die Blüten zu einer Girlande zusammenfassen oder was Euch sonst noch so nettes einfällt ;-)

 

DSCF6721DSCF6737DSCF6722

 

Abgesehen vom Trocknen lassen, ein Ruck-Zuck-Fertig-Projekt, mit dem Ihr Euch ganz leicht den Frühling ins Haus holen könnt. Bei mir ist er schon eingezogen und bleibt, rums, auch hier!

DSCF6728

Nach dem Winterschlaf soll auch der Agáta-Blog wieder zu neuem Leben erwachen. In den nächsten Wochen möchte ich mich zusammen mit Euch auf Spurensuche begeben und gucken, was man mit Kaffee außer Trinken noch so anstellen kann (wobei trinken schon sehr gut ist - trinkt guten Kaffee!), wie anderswo Kaffee getrunken wird und was uns und mir sonst noch so im weiten Feld des Kaffees ein- und auffällt... Seid Ihr dabei? Ich freu mich!

Herzlich

Eure Clara

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.